Der wilde Leopold · Liedheft
Wilfried Röhrig und Freunde

rigma_DER_WILDE_LEOPOLD_LH_001

Der wilde Leopold · Liedheft
Wilfried Röhrig und Freunde

4.90 €

… und andere Songs für kleine Leute
Zwölf lustige und besinnliche Lieder aus dem Kinder- und Familienleben für Kinder von 3 bis 8 Jahren in Familie und Kindergarten.

Das zugehörige Medienpaket finden Sie hier.

Notenheft mit Melodiestimme, Akkorden und Texten · 12 Lieder · 28 Seiten · illustriert · 14,8 x 21 cm
ISBN 978-3-933294-04-3

Auf Lager

Art.-Nr.: LH 001. Kategorien: , , . Stichworte: , , , .

Produktbeschreibung

… und andere Songs für kleine Leute

Zwölf lustige und besinnliche Lieder aus dem Kinder- und Familienleben für Kinder von 3 bis 8 Jahren in Familie und Kindergarten.
Mit Illustrationen zum Anmalen.

Titel

01 Ein guter Tag

02 Peppi ich mag dich

03 Möchten sie was kaufen

04 Theresa hat ’nen Speckebauch

05 Der wilde Leopold

06 Scheemann Karl

07 Wir fahr’n zur Oma

08 Ich möcht’ so gern Pippi Langstrupf sein

09 Wenn es dunkel wird

10 Heut‘ ist wieder Badefest

11 Papa wenn ein Räuber kommt

12 Nun ist der Tag vorbei

Rezension

Erzählende, liebenswerte Lieder aus dem Kinderalltag

Was den Kinderalltag erfüllt – kleine Erlebnisse, Gefühle, Zwischenmenschliches – wird hier in zwölf zumeist fröhlichen, manchmal besinnlichen Liedern besungen. Dazu gehören etwa das Lied vom Einkaufen-Spielen oder kleine Charakterbilder. Es gibt die Freude auf den Besuch bei der Oma oder die verschiedenen Erfahrungen zwischen Missbehagen und Geborgenheit. Anfang und Ende des Tages sind eingebunden in ein kindliches Gottvertrauen. Inhaltlich und sprachlich erscheinen die Lieder ansprechend. … Die Interpretation durch Kinderchor und Erwachsenenstimmen ist frisch und ungezwungen.

Der evangelische Buchberater Nr. 3, 1993

Hallo Wilfried,

ich find deine Kassette von dem Leopold sehr schön. Vor allem das Lied von der Pippi Langstrumpf, das kann ich schon auswendig. Da hast die Kassette ganz toll gemacht. Auch das mit dem Räuber, der auf den Mist geworfen wird, das ist ganz ulkig.

Judith